Wie du mit deinem eigenen Informationsprodukt, ein erfolgreiches Internet-Business aufbaust…

 

Deine gesamte Handlungen werden darin bestehen, eine vollautomatisierte Gelddruckmaschine fürs Internet einzurichten und eine Persönlichkeit zu entwickeln, die fähig ist, den neuen Lebenswandel zu vollziehen und diesen standhaft für dich selbst zu behaupten.

Wir wollen mit minimalem Aufwand den maximalen Effekt erzielen.

Damit dies möglich ist, sollten wir das nutzen, was vorhanden ist: Deine Stärken, Leidenschaften und Interessen.

Du wirst doch bestimmt in irgendetwas gut sein?

Du bist jetzt schon ein Experte und hast das Potential einen Bestseller zu schreiben!

Doch bevor wir zu deinem ganz speziellen Expertenwissen kommen, sollten wir uns erst einmal mit den Grundlagen vertraut machen, die notwendig sind, damit du überhaupt ein "Experten-Business" aufbauen kannst.

Dazu folgen wir den gängigen Regeln und Vorgehensweisen im Online-Marketing und orientieren uns an den großen Konzepten, die wir mit kleinen Schritten und Zwischenzielen anpeilen, um vom kleinen Verdienst in den großen Geldsegen zu gelangen.

Schmeckt dir das?

Dann werde mega hungrig auf die Möglichkeiten die du hast. Denn du hast es verdient endlich satt zu werden - ein leben lang!

Ich zeige dir in einfachen Grundlage-Schritten, wie du mit deinem eigenen Informationsprodukt, ein erfolgreiches Internet-Business aufbaust.

Dazu benötigst du Grundlagen für Erfolg im Internet, wie du (d)eine Zielgruppe und dich deine Traumkunden finden, wie du einen Markt auf Potential überprüfst und wie du letztendlich dein Produkt eigenständig erstellst.

 

Basic 1 - Die Basis deines Online-Business, ist dein eigenes Infoprodukt

 

Die Basis für ein vollautomatisiertes Online-Business ist dein eigenes Informationsprodukt, zBspl. ein Ebook.

Es macht dich unabhängig von anderen Menschen und du bietest deine eigene Lösungen auf spezifische Probleme deiner Kunden an.

Dadurch, dass du für dich und deine Lorbeeren des persönlichen Erfolges auf mehreren Ebenen deiner Verwirklichung arbeitest, ist dein Engagement enorm angefixt und triebhaft, noch erfolgreicher zu werden, noch höher zu steigen und du wirst einfach nur happy werden, wenn du weißt, was du erreichen kannst.

Du bist nicht an andere Menschen oder Entscheidungsträger gebunden, alles was du machst, machst du zu 100% für dich und im besten Sinne, deinen Kunden eine schmerzlindernde Lösung anzufertigen.

Es ist nicht so schwer, wie du dir vielleicht vorstellst.

Du fragst dich vielleicht, wie viel Zeit, Geld und Anstrengung es dich kosten wird, dein eigenes Infoprodukt zu erstellen?

Wenn du es klug anstellst wird es sich nicht einmal wie Arbeit anfühlen, um mit deinem Ergebnis seriös und langfristig Geld zu verdienen, denn du tust das, was du liebst.

Und um das zu tun, was du willst, brauchst du nur wenige notwendige Schritte.

 

3 Notwendige Schritte:

1. Du musst Schreiben

2. Eine Verkaufsseite erstellen

3. Und im Anschluss vermarkten

...daran führt nichts wobei!

 

Damit du die Vorteile eines Inforatgeber-Business klar erkennst, gebe ich dir hier einen Vergleich zwischen einem Ebook und einem gebunden Buch.

Um ein Buch zu veröffentlichen, muss man es drucken, einen Partner für den Vertrieb und Versand suchen, der alle Versand und Reklamationsarbeiten übernimmt.

Du wirst mit vielen verschiedenen Menschen zu tun haben(müssen), Aufgaben planen und Verantwortung, sowie Einnahmen abgeben.

Also ein teurer und stressiger Aufwand, indem Menschen involviert bist, die du dir nicht aussuchen konntest.

Ein Ebook kannst du in kurzer Zeit, teilweise in unter 24h, erstellen.

Du wandelst dein Textdokument in ein PDF-Dokument um und kannst es auf einer vollautomatisierten Verkaufsseite verkaufen, die 24/7, Tag und Nacht, für dich Verkauft.

Die Abwicklung findet vollautomatisiert statt, die Kunden können nach getätigter Zahlung, innerhalb von Minuten nach dem Kauf, deinen Inforatgeber auf verschiedenen Geräten lesen.

Die Wahrheit ist - Dein Ebook muss kein Bestseller sein und du musst auch keine 100 Seiten füllen!

Alles was du tun musst, ist, dem Leser sein Problem eine Lösung zu bieten, die er selbst schnell anwenden kann, damit es zu einer "Reduzierung des Juckreizes" führt.

Wir Menschen kaufen Ebook-Ratgeber weil wir nach Antworten für Probleme suchen.

Wenn du genau das tust, wirst du dir damit eine goldene Nase verdienen können.

Allerdings nur, wenn deine Lösungen auf nützlich und wertvoll sind.

Wenn du versuchst die Menschen zu täuschen, wirst du nur kurzfristigen Erfolg haben und einen langfristigen Reputationsschaden ...

Ein solches Internet-Business, basierend auf deinem eigenen Inforatgeber, ermöglicht dir absolute finanzielle, geografische und persönliche Freiheit.

Das Beste ist, du benötigst dafür, kein Abitur, kein besonderen Abschluss und keine Zertifikate.

Keiner wird dich fragen, was du vorher gemacht hast - aber du wirst es selbst in deine Verkaufsgeschichte einbauen wollen, um zu zeigen wie “durchschnittlich” du mal gelebt hast und wohin du mit einem eigenen Online-Business gekommen bist.

 

Erfolgreich wird dein Business durch 3 wesentliche Merkmale:

1. Wertvolle Informationen

2. Wertvolle Bildung

3. Wertvolle Informationsprodukte

 

Das hat den Grund, dass Millionen Menschen jeden Tag im Internet nach Lösungen zu ihren Problemen suchen - und was verwenden wir meisten dazu, wenn wir etwas im Internet suchen? Google.

 

Google ist der größte Suchmaschinenanbieter der Welt.

Aber auch andere Orte, wie soziale Netzwerke sind hervorragende Gelegenheiten Informationen zu teilen und die eigenen Qualitäten hervorzuheben.

Menschen die nach Lösungen suchen, streben nach Wissen, sie streben nach Informationen, sie streben nach Aufklärung, Alternativen, Einfachheit und wollen möglichst SOFORT ein Lösung auf ein gegenwärtiges Problem haben - nicht später, jetzt.

 

Genau hier liegt deine große Chance: Helfe Menschen dabei ihre Probleme zu lösen.

Menschen kaufen keine Produkte von Dienstleistern: Menschen kaufen Lösungen von Menschen!

 

Und hier liegt eine weitere große Chance:

● Welchen großen Schmerz hast du im Leben bereits überwunden?

● Wonach fragen dich Menschen, jeden Tag?

● Werden andere Menschen dafür bezahlt, was du bisher umsonst machst?

 

Wenn du bereits Lösungen auf alltägliche Probleme hast, wonach Menschen dich fragen und wofür sie auch gerne bereits sind Geld zu bezahlen - dann wird dir die Gründung deines Internet-Business noch leichter fallen.

Du gründest auf deiner Leidenschaft, Wissen und Fähigkeit zur Problemlösung.

Finde Lösungen!

Sei dir selbst deine Lösung und löse deine Probleme.

So kleine Probleme wie du sie zwischendurch hast mögen dich zwar aufhalten, aber die Findung der Lösung könnte Millionen wert sein - dazu ist es aber notwendig, einen Markt zu finden und ein lösungsorientiertes Produkt anzubieten!

 

Um sicher zu sein, was du anbieten möchtest und was die Menschen tatsächlich haben wollen, solltest du dich an 3 Schritte halten:

Schritt 1: Welche Inhalte sind für Menschen wertvoll - was wollen Menschen unbedingt (von mir) haben, wo juckt es? Kann ich das Jucken lindern?

Schritt 2: Kenne deinen Kunden, die Menschen deiner Zielgruppe, die nach Lösungen zu deinem Problem zu suchen: Wonach suchen sie? Wie suchen sie? Was sind sie bereit, für die Lösung, für einen Aufwand (Leistung, Zeit, Geld) zu betreiben?

Schritt 3: Bereite dein Wissen als sofort wirkende Lösung auf, platziere sie in einem hungrigen Markt und stelle dein eigenen Inforatgeber zum Verkauf.

 

Du musst nichts perfektes anbieten. Sei einfach nicht schlechter als die Konkurrenz - im optimalsten Fall ist dein Produkt besser.

Erstelle nicht eine Lösung, sondern mehrere Lösungen die aufeinander aufbauen.

 

Basic 2: In 5 Schritten den perfekten Traumkunden finden

 

Ich werde dir zeigen wie du in nur 5 Schritten, deinen perfekten Traumkunden findest.

Schritt 1 - Bestimme deinen Markt

Schritt 2 - Suche den Hunger, suche Probleme

Schritt 3 - Die 4-Phasen, um einen Kunden zu gewinnen

Schritt 4 - Kenne das unerfüllte Bedürfnis

Schritt 5 - Erst Kunde, dann Anbieter

 

➔ Schritt 1 - Bestimme den Markt - kenne die Motivation

 

Kenne unbedingt deinen Traumkunden. Erstelle ein ganzes Profil über deinen Interessenten, mache dir ein Bild von deinem Kunden:

● Geschlecht

● Alter

● Herkunft

● Wohlstand

● Sozialer Stand

● Misserfolge

● Ziele

● Hürden

● Hoffnungen

● Zweifel

 

Dein Interessent sollte dein bester Freund sein, dem du nur das Beste wünscht, damit dieser endlich fähig wird, die gezeigte Lösung, von dir, zu 100% umsetzen zu können, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten.

Dazu solltest du so viel über ihn in Erfahrung bringen, wie es dir möglich ist, versetze dich in deinen Kunden hinein.

"Be your Customer"

Du kannst deine Qualität an Inhalten und persönlicher Fähigkeit steigern, eine effektive Lösung zu erstellen, indem du die Unfähigkeit deiner Kunden besonders gut kennst.

Also, wie bekommen wir das hin?

 

Verhalten wird durch 3 Kern-Motivationen gelenkt:

1. Suche nach Vergnügen und Vermeidung von Schmerz

2. Der Suche nach Hoffnung und der Vermeidung von Angst

3. Sowie der Suche nach Sozialer Akzeptanz und der Vermeidung sozialer Zurückweisung

 

Interessanter Weise werden 80-90% der Umsätze digitaler Infoprodukte, in diesen 3 Märkten generiert:

● Gesundheit

● Geld

● Beziehungen

 

Denn die 3 größten Bedürfnisse wonach der Mensch strebt, sind:

● unsere Gesundheit

● unsere Beziehungen

● und unser Geld

 

Damit korrespondieren diese 3 Märkte mit den 3 größten menschlichen Bedürfnissen der Maslowschen Bedürfnispyramide:

1. Gesundheit = Überleben

2. Beziehungen = Liebe

3. Geld = (finanzielle) Stabilität und Zugehörigkeit

 

Deine Aufgabe & Ziel:

Biete eine Lösung auf eines der Bedürfnisse innerhalb dieser 3 großen Märkten an.

Damit steigerst du deinen Chancen auf Erfolg enorm.

 

An dieser Stelle ein Überblick über die 24 wichtigsten Nischen für dein profitables Internet Business:

Markt 1: Gesundheit

• Abnehmen

• Stressabbau

• Muskelaufbau

• Einfache Sportübungen

• Gesunde Ernährung

• Natürliche Heilmethoden

• Wellness

 

Markt 2: Beziehungen

• Dating

• Ehe

• Sexualität

• Paarkonflikte

• Scheidung

• Kindererziehung

• Bildung

• Körpersprache

 

Markt 3: Geld

• Aktien

• Währungen

• Investments

• Rente

• Geld verdienen

• Geld ansparen

• Beruf und Karriere

• Zeitmanagement

 

Dies sind natürlich nur Anregungen, aber hervorragende Ansätze, um deine Zielgruppe zu finden.

Du wirst feststellen, dass sich diese Bereiche in weitere Unterordnungen aufspalten lässt.

Umso mehr du über dein Thema in Erfahrung bringen kannst, umso eher kannst du ein oder mehrere geeignet Nischen ausmachen, die untereinander aufbauen und sich aufteilen bzw. kombinieren lassen.

Damit hast du mehrere Produkt, zum selben Thema, für eine kaufkräftige Zielgruppe, die alles über dein Thema wissen möchte.

 

➔ Schritt 2 - Suche den Hunger, suche Probleme

 

Es ist einfacher einen Inforatgeber maßzuschneidern, wenn man vorher genau weiß, was für Probleme in tausenden von Köpfen schlummern und vergeblich nach Lösung suchen.

Wenn du einen Burgerladen besitzt, dann kommen deine Kunden aus ganz unterschiedlichen Gründen.

Der Preis, die Qualität, das Aussehen deines Laden, deine Marke, egal - aus wünschenswerten Gründen kaufen Menschen bei dir deine Burger.

Aber was sie alle haben WOLLEN, ist etwas zu essen.

Was ist das Beste was dir als Burgerladenbetreiber passieren kann?

Hungrige Menschen!

Hungrigen Menschen ist es egal wie viel es kostet, wie die Qualität ist; sie wollen eine Lösung auf ihr Problem!

Sie sind hungrig, sie WOLLEN deine Burger kaufen, jetzt, Hunger, mach mich satt, gib mir!

Dazu solltest du den Gewohnheitsbereich deines Kunden kennen.

Dies ermöglicht dir, auf seinen Gewohnheiten aufzubauen, sie zu verstehen und effektiv neue Gewohnheiten zu integrieren, die die Kundenbindung erhöht.

Gewohnheiten bilden sich nicht einfach so und werden auch nicht grundlos ausgetauscht.

Eine häufige Nutzung deiner Inhalte sollten dazu führen, dass eine Verbesserung/Erleichterung eine bisher ineffektive Gewohnheit ersetzt und gerne ausgeführt wird.

Das erreichst du indem du den Frust, den Hunger genau kennst und dir die Fragen stellst: “Was WOLLEN meine Kunden wirklich?”

Nicht: “was KÖNNTEN sie gebrauchen”.

Eine gute Empfehlung wäre es Vitamine zu nehmen, es ist wünschenswert, mit nennenswerte Effekten - ein Medikament hingegen, müssen wir nehmen, es ist notwendig, verspricht nachweislich Effekte = Verbesserung.

Es ist auch eine gute Empfehlung nicht jeden Tag in Sozialen Netzwerken Zeit zu verschwenden und trotzdem tun wir es - warum?

Weil wir anscheinend eine "Notwendigkeit" dahinter sehen.

Es ist ein Kreislauf: Wir haben bereits schon etwas investiert und holen uns erneut unsere Belohnung ab, worauf wir neue Handlungen tätigen, in der Erwartung erneut belohnt zu werden.

So bilden sich Gewohnheiten, gute, wie schlechte.

 

Ein gewohnheitsprägendes Produkt ist das Beste, was du haben kannst:

Es ist wünschenswert (wie der positive Effekt von Vitaminen) aber nicht notwendig (wenn du dich vernünftig ernährst), doch durch einen regelmäßigen Nutzen wird es zu einer neuen Gewohnheit und es kann durch längeren Gebrauch zu einer Notwendigkeit werden (wie das Einnehmen von Schmerzmitteln bei einer Sucht).

Es liegt in der Verantwortung des Produktentwicklers selbst, welche Wirkung angerichtet und welcher Weg vollzogen wird.

Es wird damit ganz klar eine Form der Manipulation angewendet, da gezielt beeinflusst wird.

Wir wollen den Schmerz unserer Kunden lindern, keinen neuen erschaffen.

Deshalb, stelle unbedingt im Vorfeld sicher, dass deine Produkte gesunde Gewohnheiten fördern und erschaffen, anstatt ungesunde Abhängigkeiten zu unterstützen!

Wenn du langfristig Geld in deinem Bereich verdienen möchtest, dann solltest du anstreben, Gewohnheit-prägendes Produkte zu entwickeln und das machst du am besten, indem der Schmerz/den Hunger/den Juckreiz des Kunden linderst, besser eliminierst.

Kenne den Hunger deiner Kunden - stille den Hunger deiner Kunden!

In welchem Tiefpunkt werden sich deine Kunden jeden Tag wieder befinden?

Kannst du dieses Loch füllen?

Wenn du eine neue Gewohnheiten schaffen kannst, ist das die beste Lösung für alle Beteiligten.

Alle potentielle Kunden kaufen Lösungen.

Deine Aufgabe besteht jetzt darin, die Lösungen zu finden, die derzeit viel gesucht und gekauft werden.

Stelle zuerst fest, was wollen die Menschen haben, worauf sind sie hungrig - und schreibe DANN dein Ebook, nicht andersrum!

 

➔ Schritt 3 - Die 4-Phasen, um einen Kunden zu gewinnen

 

Wir werden uns an ein Modell orientieren, womit wir unseren Kunden bewusst führen und aktiv zu Handlungen bewegen können.

Damit sollte dir mehr Einblick in den Kauf- & Entscheidungsprozess im Verkauf gegeben werden.

1. Auslöser

2. Handlung

3. Variable Belohnung

4. Investition

 

Ein (1)Auslöser ist der Antrieb eines Verhaltens, sozusagen der Zündstoff, der durch innere oder äußere Auslöser, zur aktiven Handlung des Nutzers führt und etwas auslöst.

Wenn du aktiv in deinen Texten, Produkten und Webseiten Auslöser platzierst, wie ein Angebot mit knapper Stückzahl und einem festgelegten Angebotszeitraum, kannst du deine Nutzer dazu gezielt zu Handlungen führen.

 

Eine (2)Handlung wird vom Nutzer vollzogen, weil er daraufhin eine (variable) Belohnung erwartet.

Die Strategie zur Lösung seines Problems.

Die Handlung kann auf zwei grundlegende Antriebskräfte des menschlichen Verhaltens reduziert werden:

1. Die Mühelosigkeit der Durchführung einer Handlung

2. und die psychologische Motivation.

Anders gesagt...

Ist es einfach oder ist es uns wert, den Weg auf uns zu nehmen?

 

Die (3)Variable Belohnung beschreibt das Phänomen warum wir Produkte kaufen, die wir schon haben und kennen (wahrscheinlich nicht brauchen) und es trotzdem wieder tun, wie z.b. Kurse zu kaufen um damit die eigenen Produkte, Leistungen, Fähigkeiten noch besser zu machen.

Belohnungen bringen Faszination ins Spiel; aktivieren Bereiche in unseren Gehirn, die für Wünsche und Sehnsüchte zuständig sind.

Wir kommen wieder in der Erwartung etwas neues zu erleben, das einen ähnlichen bis gleichen Effekt haben wird, der uns zwar bekannt ist - und trotzdem unerwartet vermittelt wird.

Überrasche also deine Kunden, schenke ihnen etwas.

Befriedige Bedürfnisse und vermittle deine Werte.

Das wird dazu führen, ob wir, bzw der Kunde, bereit ist, erneut eine (4)Investition zu tätigen.

Damit ist kein Geld, sondern ein geplante Handlung gemeint, die für die Zukunft einen positiven Effekt haben wird (Was eine wirtschaftliche Investition einschließen kann).

Freunde einladen, um den Wirkungskreis zu erhöhen, Geld in virtuelles Guthaben umwandeln, um zukünftige Zahlungen zu erleichtern und das Kennenlernen neuer Features auf der Seite, sind alles Investitionen, die wir als Nutzer vornehmen, um unser Nutzungserlebnis, beim nächsten Mal, zu verbessern.

 

Die 4-Phasen ergeben einen vollständigen Kreislauf, den du immer wieder wiederholen und anwenden kannst.

Dazu ist es notwendig zu wissen, welchen Weg deine Kunden auf deiner Seite nehmen.

Dazu musst du sie nicht tracken, aber du musst im Vorfeld selbst den Weg deines Kunden durch den gesamten Verkaufsprozess und deine Inhalte vornehmen.

Damit du an geeigneten Stellen neue Auslöser implementierst, die deinen Kunden aktiv zur Handlung bringen, in der Erwartung, eine Belohnung zu erhalten - und wird dein Kunde nicht enttäuscht, wird er den Prozess, gerne wieder auf sich nehmen und bei deiner nächsten Mail auf deinen Link klicken - weil er das ganze schon kennt und nicht enttäuscht wurde.

Kunden werden dich dafür lieben - und du wirst es auch lieben, garantiert.

 

➔ Schritt 4 - Kenne das unerfüllte Bedürfnis

 

1. Erleben meine Interessenten Schmerz, den sie überwinden wollen?

2. Suchen meine Interessenten von sich aus nach Lösungen?

3. Haben meine Interessenten nur wenig andere oder gar keine Optionen?

4. Sucht mindestens eine Person von 1.000 gerade jetzt nach einer Lösung?

 

Konntest du alle Fragen mit "Ja" beantworten Super, dann kennst du eine potentielle Marktnische.

Du bist fast reich:-)

Als nächste gilt es festzustellen, welche spezifische Emotionen deine Kunden antreiben.

Wo liegt das starke-unerfüllte Bedürfnis, das deinen Interessenten drängt, sich informieren zu müssen?

Hast du bereits ein Profil von deinem Interessenten?

Stelle deinem Abbild deines Traumkunden so viele Fragen wie möglich und schreibe diese auf.

 

Du möchtest folgendes von deinem Traumkunden wissen:

Was ist das emotionale, irrationale Bedürfnis, meines Interessenten, dass durch starke Angst (Verzweiflung) oder einem starken Wunsch(Hoffnung) geprägt ist?

 

► Was will Vermieden werden - was soll stattdessen erfüllt werden?

► Welches unerfüllte Bedürfnis, kann ich mit meiner Lösung befriedigen/lindern/reduzieren?

► Was ist notwendig, damit Interessenten mein Wissen und meinen Rat haben wollen, um ihr unerfülltes Bedürfnis zu lösen?

► Was kann ich anbieten, auf welches spezielle Problem?

► Wie suchen potentielle Kunden nach dem Problem/der Lösung?

► Wo sucht dein Interessent üblicher Weise nach Lösungen für sein Problem?

► Wo findest du deine Konkurrenz?

► Wo helfen sich diese Menschen selbstständig (Foren, Gruppen,etc)?

 

Wenn du diese Fragen beantwortest und dich an dieser Vorgehensweise orientierst, dann wirst du sehr gute Chancen haben den besten Markt für dich zu finden - weil wenn du genau weißt, wie deine Kunden ticken und wo sie ticken, kannst du ihnen besser dein Zeug verticken.

 

➔ Schritt 5 - Erst Kunde, dann Anbieter

 

Ich werde versuchen dir eine Menge leid zu ersparen, indem ich dir eine potentielle Vorgehensweise verrate, die ich selbst nutze.

Diese sollen dir helfen, einen höheren Sinn und somit Antrieb bzw. Motivation, für deine Arbeit zu ermöglichen.

Die meisten Menschen beginnen eine Handlung aus finanziellen Gründen.

Jedenfalls ist das ein netter Anreiz/Belohnung um eine Arbeit zu vollrichten.

Aber früher als gedacht lässt dieser Reiz nach und rückt in den Hintergrund, da wir in unserem tiefsten inneren nach größeren Zielen streben.

Doch wenn es um uns selbst geht, wir eine Strategie besitzen und uns durch persönliche Entwicklung einen mehrfachen und langfristigen Nutzen erschaffen können, dann kommen diese Reaktionen aus unseren Inneren.

In unseren gesamten Körper macht sich eine unglaubliche Energie breit und das tolle ist: Wenn wir uns merken wie wir dieses Gefühl durch einfaches Denken reproduzieren können, sind wir nicht auf äußere Belohnungen angewiesen und motivieren ganz automatisch.

Es gibt eine extrem mächtige Formel, die zahlreiche Motivationscoaches und Finanztrainer weltweit anwenden, wenn es darum geht, das eigene Leben zu verändern und sich Wohlstand aufzubauen:

 

G -> G -> H = E

 

Das Prinzip dahinter lautet:

→ Gedanken führen zu Gefühlen

→ Gefühle führen zu Handlungen

→ Handlungen führen zu Ergebnissen

 

Wenn du also deine Gedanken auf das Ergebnis richtest was du haben willst, dann werden die dazugehörigen Gefühle entstehen.

Dies wird dir helfen leichter die notwendigen Handlungen auszuführen die dich zu den gewünschten Ergebnissen bringt.

Du kannst dich dazu an den Phasen orientieren, um deine Persönlichkeit und Online-Business aufzubauen.

 

➔ Phase 1

1. Werde Handlungsfähig und schaffe dir gewinnbringende Gewohnheiten:

2. Beginne die Arbeit an dir selbst, überwinde selbst ein Problem

3. Finde die Lösung dazu und wende diese an

4. Bereite die Informationen so auf, dass Du diese schnell anwenden kannst, um effektiv dein Hindernis zu bewältige, leite dich an mit dem was gut funktioniert

5. Zeichne deine Erfolge und Niederlagen auf - analysiere dich und beginne wieder bei 1, bis es geklappt hat oder besser ist als vorher

 

Im Prinzip solltest du erstmal deine Hindernisse aus dem Weg räumen und diesen Veränderungsprozess nutzen sowie für dich ausarbeiten.

Beschaffe dir nützliche Informationen, Ratgeber und Kurse, damit du einen Überblick über dein Thema, Lösungen und Marketing-Strategien der Branche erhältst.

 

Ziel: Beständigkeit üben & neue Verhaltensmuster entwickeln, dich anweisen und die ersten eigenen Inhalte erstellen, die du für eine effektivere Umsetzung benötigst.

Finde dich in deiner neuen Lebensweise zurecht, leite sie ein und behaupte dich darin.

Verstehe den Wandel und vollziehen diesen vollständig, sonst werden dich deine nicht überwundene Hindernisse zurückwerfen.

 

Effekt: Du wechselst vom Problem in die Lösung.

Bewirkst etwas für dich.

Erschaffst Lösungen und effektive Anweisungen, die dir helfen, dich zügiger, vollständiger und methodischer umzusetzen.

Die gewonnene Erfahrung und den gesamten Prozess, einschließlich deiner Lösungen, können bereits dein erstes Infoprodukt darstellen.

Du befindest dich bereits in der Umsetzung!

Notiere dir was gut für dich funktioniert und was hätte besser laufen können.

 

➔ Phase 2

Schließe die Lücken, die dir Löcher in den Boden reißen!

1. Worin haben sich die gefunden Lösungen/Inhalte/Persönlichkeiten/Konkurrenten unterschieden? Was könnten sie besser machen?

2. Erkennst du ein Muster in der Vorgehensweise, verschiedener Persönlichkeiten, in deinem Bereich? Was haben sie alle gemeinsam?

3. Was wäre notwendig gewesen, damit du schneller, effektiver Ergebnisse erzielt hättest? Wo gab es (bekannte) Probleme, aber keinen Rat? Was wollen du und Gleichgesinnte noch wissen? Welcher Schmerz ist immer noch Akut?

 

Ziel: Erkunde den Markt/Branche und das Thema.

Wende dein gelerntes Wissen an.

Studiere die Angebote, Verkaufsprozesse und das Kundenverhalten.

Ziehe Vergleiche und stelle fest, was alle gleich machen- und was gut funktioniert.

Siehe die Unterschiede, die Merkmale und stelle die Einzigartigkeit fest.

Du musst dich nur noch daran orientieren und dich gleichermaßen positionieren, wenn du soweit bist.

 

Effekt: Du befindest dich immer noch in deiner persönlichen Problemlösung, mit der Erweiterung, dass du den Markt und das Thema studierst, wechselst du vom Kunden zum Anbieter.

Oder krass ausgedrückt...

Aus dem Opfer wird ein Täter, der seine Möglichkeit ergreift!

Wahrhaftig, aus eigenem Interesse, eine funktionierende Lösung sucht und mit dem angeworbenen Marketingwissen die ersten Analysen und Bewertungen vornimmt.

Dies ermöglicht dir einen vollständigen Überblick über Markt, Angebote und Konkurrenz.

So generierst du Wissen und Erfahrung - du bist fast ein Experte in deinem Thema - jetzt behaupte dich darin.

 

➔ Phase 3

# Vom kaufenden Konsumenten zum Entwickler & Produzent wechseln! Du kennst dein Problem, dein Thema und weißt genau was fehlt. Schließe die Lücken!

# Wende die bekannte Muster und Vorgehensweise an, die du gefunden hast. Nutze was funktioniert!

# Nutze deine Erfahrung, aus Phase 1 und Phase 2: Mache Phase 3 komplett und erstelle eine eigene Lösung, basierend auf dem Grundweg der Menschen, die dir dieses Wissen gaben.

 

Ziel: Setze um was du weißt. Vervollständige deinen persönlichen Anweisungen um die fehlende Informationen, die alle in deinem Thema anbieten.

Löse gezielt die Kernprobleme und schließe die Lücken, die die Konkurrenten untereinander aufweisen.

Orientiere dich daran, wie sie sich positioniert, dargestellt und Probleme angesprochen haben.

Nutze deine gesamte Erfahrung, die du in Phase 1 bis Phase 3 machen konntest, bringe deine persönlichen Konflikte und Erfolgsgeschichten ein.

 

Effekt: Du überwindest deine persönlichen Probleme erfolgreich.

Weißt über deine Branche bestens Bescheid und kennst alle Angebote der Konkurrenz.

Der Schmerz deiner Kunden ist klar ausformuliert und du befindest dich in der Umsetzung, deine persönlichen Inhalte für eine Zielgruppe aufzubereiten, um diese im Anschluss auf einer Verkaufsseite anzubieten.

 

Übersetzt bedeutet dies, als Empfehlung von mir:

Die beste Strategie, für deinen persönlichen Erfolg, in der Umsetzung durch Verwirklichung, hin zum eigenen Internetbusiness, lautet:

➔ Lerne, wie man ein eigenes Internet-Business gründen kann

➔ Was zur Gründung eines Internet-Business notwendig ist

➔ Stelle fest, was dich bisher davon abgehalten hat

➔ Welche Probleme hast nicht nur du, sondern die meisten?

➔ Was hält euch vom Handeln ab(was habt ihr gemeinsam)?

➔ Wie kannst du es schaffen, etwas zu überwinden, das nur die wenigsten schaffen?

➔ Wer hat es geschafft?

➔ Wie haben diese Menschen es geschafft?

➔ Wie kannst du es auch schaffen?

➔ Was ist dazu notwendig?

➔ Dokumentiere den Prozess von der Entscheidung zur Umsetzung in die Verwirklichung

➔ Sammle alle notwendigen Informationen

➔ Nutze deine Notizen als Wegweiser = Anleitung & Nachschlagewerk deiner besten Strategien

➔ Erstelle deine ersten eigenen Inhalte, mit der gefundenen Lösung, die du benötigt hast, um dein Hindernis zu überwinden

➔ Beschreibe deine persönliche Erfahrung, mache dir und anderen Menschen Mut

➔ Reflektiere den Prozess selbstehrlich und übe dich als Experte

➔ Nutze alle Informationen und orientiere dich am Grundweg

➔ Bereite deine neu-gewonnene Erfahrung als ein Ebook auf

➔ Biete deine Lösung an, du bist jetzt ein "Experte" weil du etwas gelöst hast, worüber du berichtet und schreibst, man wird dich demnächst danach fragen "Wie hast du das geschafft? Kann ich das auch? Zeig mir das!"

➔ Zeige wie es geht!

 

Diese Vorgehensweise soll dir Mut machen, es zu wagen.

Du sollst NICHTS NACHMACHEN, dass kannst du nicht, weil du nicht jemand anderes sein kannst, nicht bist, aber du kannst alles werden, was du sein willst.

Du musst den Weg dahin beginnen - bewege dich auf dein Ziel zu.

"Übung macht den Meister"

Dazu darfst du gerne die Wege benutzen, die gut funktionieren und die andere vor dir genommen haben, aber du musst dir die Fähigkeit aneignen, die Wege laufen zu können, die du nehmen willst.

Stehen zu können, wenn auch mal ein Stillstand herrscht: Seinen Standpunkt, Beständigkeit, Eigenständig, behaupten zu können, nicht einzuknicken, standhaft zu sei, ständig du selbst zu sein...

Alles andere ergibt sich dann von selbst, weil du dich dann mitten in der Verwirklichung & Umsetzung befindest, deine Gewohnheiten zu ändern und Prozesse zu optimieren.

Du Verwirklichst dich und bist zum Macher mutiert: Die Grundlage für weiteren Erfolg wurde gelegt, bleib am Ball!

 

Basic 3 - Teste deinen Markt auf Potential

 

Ich zeige dir Schritt für Schritt wie du deine Zielgruppe auf Erfolgswahrscheinlichkeiten beurteilst.

Vorweg: Alles ist ein Test.

Das Wenigste funktioniert auf Anhieb und unverhofft könnte das vorige Scheitern zu deinem persönlichen und finanziellen Erfolg werden.

Wenn du herausfinden willst, was gut funktioniert und was nicht, musst du alles testen, was möglich ist.

 

5 Kriterien, um die Erfolgswahrscheinlichkeiten deiner Zielgruppe zu steigern..

 

Kriterium #1 : Leidenschaft

● Ist deine Zielgruppe leidenschaftlich an etwas interessiert?

● Wo liegen die Gemeinsamkeiten der Menschen deiner Zielgruppe?

● Welche sozialen, emotionale ... Merkmale haben sie?

● Wo liegt die Begeisterung deiner Zielgruppe?

● Was wollen alle Menschen deiner Zielgruppe unbedingt erreichen?

● Was wollen sie kurzfristig und/oder langfristig erreichen?

● Was sind sie bereit dafür zu unternehmen, was haben sie bereits dafür unternommen(Reisen, Veranstaltungen, Seminare, Produkte, ...)?

 

Kriterium #2 : Klares Problem

● Wie lautet das eindeutige Kernproblem deiner Kunden?

● Wo scheitern deine Interessenten regelmäßig?

● Wieso geben so viele (frühzeitig) auf?

● Aus welchen Gründen kehren sie zurück und probieren es erneut?

 

Kriterium #3 : Kaufkraft

➔ Schreibe für eine Zielgruppe, mit hoher Kaufkraft.

Ein Kunde der bereits eine Lösung von dir mit Erfolg anwendet, vertraut dir. In der Regel, können die wenigsten auf Anhieb ihre Probleme lösen.

Deswegen solltest du aus verschiedenen Perspektiven, mit diversen Handlungsmöglichkeiten deine Produkte neu vermarkten und erneut Lösungen anbieten, die vertieft auf den Teil, deiner Gesamtlösung eingehen.

Wir wollen Upsells generieren, dazu ist eine kaufkräftige Zielgruppe notwendig und eine vollständige Produktserie, die aufeinander aufbaut.

Es liegt bei dir: Alles umfänglich, was dein Kunden erschlagen kann oder in konsumierbaren Produkte/Kurse portioniert, die untereinander aufbauen und langfristiger neue Gewohnheiten schaffen können(den Kunden an sein neues Verhalten und deine Lösung binden)?

Bsp: Du kannst eine Lösung zu Kopfschmerzen anbieten.

Werden wahrscheinlich sehr viele Menschen haben wollen, da jeder das Problem mal hat.

Aber sie werden keine weiteren Lösung zum Thema Kopfschmerzen kaufen, weil mit einer Lösung (i.d.F. Medikament) das Problem gelöst ist und nicht weitere Lösungsansätze verfolgt werden.

Es ist keine weitere Kaufkraft vorhanden.

 

Kriterium #4 : Erreichbarkeit

● Wo ist deine Zielgruppe erreichbar?

● Sind diese Menschen eher online oder offline anzutreffen?

● Wo kannst du sie finden?

● Wann befinden sie sich dort?

● Zu welchen Anlässen und aus welchen Gründen, befinden sie sich dort, mit welchen Ziel?

 

Kriterium #5 : Re-Investition?

● Würde deine Zielgruppe wieder bei dir kaufen?

● Bauen deine Produkte & Lösungen aufeinander auf?

● Ist es sinnvoll ALLES in großen und umfänglichen Inhalten den Kunden zu verkaufen?

● Wie kann dein Kunde den größten Nutzen erkennen und einen höheren Wert beimessen?

● Aus welchen Gründen, haben Kunden deiner Zielgruppe, das gleiche oder ähnliches Produkt, eines Konkurrenten, gekauft?

● Wie kannst du deine Inhalte strukturieren, damit deine Kunden den größten Nutzen, aus portionierten Inhalten bekommt?

● Wo kannst du emotionale Auslöser implementieren, die dazu manipulieren, die empfohlene Inhalte auch umzusetzen?

 

Beachte die Kriterien

 

Diese Kriterien solltest du regelmäßig überprüfen und dein Business den neuen Umständen anpassen.

Die Welt unterliegt einem ständigen Wandeln und deshalb ist es auch so wichtig, dass du immer wieder überprüfst, ob dein Marketing dem Wandel angepasst ist oder du Änderungen vornehmen musst.

Auch deine Marktnische solltest du regelmäßig prüfen.

Umso häufiger du den Prozess des Testens durchläufst, desto bessere Ergebnisse kann dein Kunde dadurch erzielen und du dich mit deiner Lösung, für sein Problem richtig positionieren und ansprechend darstellen.

Versuche daher auch nicht zu viele Produkte in zu vielen verschiedenen Nischen zu positionieren.

Stattdessen, schaffe einen gesamten Ablauf, einen großen Prozess den dein Kunde gerne bereit ist zu durchlaufen. 

Indem du immer öfters und immer stärker mit den Bedürfnissen deiner Interessenten in Berührung kommst, wirst du noch besser in der Lage sein, einen effektiven Prozess für deinen Kunden zu schaffen und dich mit deinen zukünftigen Produkten noch besser anzusprechen.

Das soll nicht bedeuten, dass du immer mehr Inhalte erschaffen sollst, sondern effektivere Lösungen zur Anwendung kreierst, die deinen Kunden echten Nutzen verschaffen.

 

➔ So testest Du deine Idee auf Potential

 

Dir sollte mittlerweile klar sein, dass du nicht über irgendetwas schreiben solltest.

Deine Stärken, Leidenschaften und Neugierde zu nutzen sind das eine und du kannst auf der Lösung deines gegenwärtigen Problems zu handeln dein erstes Produkt entwerfen und vermarkten - aber ganz ehrlich, … die Realität sieht so aus: eigentlich interessiert keinen wofür du dich interessierst.

Es interessiert keinen, niemanden, nur dich.

Deswegen wisse immer, was Menschen haben wollen und bewerte objektiv!

 

1# Fehler: Sei nicht emotional, distanziere dich vom Thema

Über dein Lieblingsthema zu schreiben KANN dir von Vorteil sein - aber es interessiert nicht den Markt, was du "gut" findest.

Begehe nicht den Fehler, nur weil du ein Thema besonders gut findest, dass andere es auch gut finden.

Was du "glaubst" ist den meisten egal.

Erhalte einen objektiven Blick auf dein Thema, deine Nische und Inhalte.

Du wirst feststellen, dass du eine große Konkurrenz hast, die genau dasselbe Thema bedient wie du.

Sei nicht enttäuscht und trenne dich nicht voreilige von deiner Nische - sei objektiv: Was fehlt, was du liefern könntest?

Könntest du dir vorstellen, eine bessere Lösung anzubieten?

Manchmal können minimalen Änderungen zu großen Erfolg führen.

Prüfe deine Optionen genau und objektiv!

 

2# Fehler: Teste nicht zu wenig, teste zu viel!

Du willst ein erfolgreiches Business gründen und regelmäßig Einnahmen erzielen, so früh wie möglich.

Dazu ist es sinnvoll, im Vorfeld deinen Markt zu überprüfen, was die Konkurrenz anbietet und wie Kunden danach suchen.

Test die Dinge, die deine Umsätze am stärksten beeinflussen.

Denke wie dein Kunde - denk du hast die 4-Phasen vorhin kennengelernt.

Orientiere dich daran und gehe selber den Weg deines Kunden.

Wenn du das Problem hättest, wie würdest du danach suchen?

Mache Vergleiche und ziehe daraus objektive Schlüsse.

 

➔ Wege um einen Markt auf Potential zu testen

Überprüfe deine ersten Einfälle ganz einfach, indem du Bestsellerlisten ansiehst, z.B. auf Amazon - Bücher.

Dort hast du viele verschiedene Kategorien und kannst sehen was momentan starke Kaufkraft besitzt.

An der hohen Nachfrage und Themen die im Trend liegen, hast du die Möglichkeit, den Bedarf zu decken und dich ebenfalls im Thema zu positionieren.

Orientiere dich dazu an den erfolgreichsten Märkten und betreibe Marktforschung zu deinem ausgewählten Thema.

 

Marktforschung für dein Thema:

 

● Top 10 Blogs auf Google

○ beliebteste Kommentare

○ Kommentare filtern/einordnen

● Top10 Influencer deiner Branche

● Top10 Bücher - Amazon

 

Typische Nischen-Suche & Test-Frequenzen:

 

1. Keyword-Analyse

Nutze Keyworld-Tools, wie das von Google, um die besten Begriffe für deine Nische zu ermitteln.

Dazu ist es sinnvoll, mit Suchbegriffen zu suchen, die ein Problem, eine Angst oder eine ungelöste Herausforderung beinhalten.

Probiere dich einfach mal ein wenig aus, mit verschiedenen Keyword-Tools.

Du wirst feststellen, dass die Tools dir ganz eigene Vorschläge unterbreiten und du so die besten Schlagwörter finden wirst.

 

2. Zielgruppenbefragung

Frage Menschen, die direkt von dem Problem betroffen sind oder die gleiche Situation wie deine Zielgruppe erlebt und frage sie nach ihren größten Ängsten, Problemen und Hindernissen.

Dadurch wirst du ein Gefühl dafür entwickeln, wie deine Zielgruppe ihr Leben erlebt und wie du es verbessern kannst.

Ok, ganz ehrlich: Es ist nicht immer ganz einfach eine erfolgreiche Marktforschung zu betreiben, da die Menschen meist wenig Lust haben, Fragen zu beantworten.

Biete hier deinen Teilnehmer ein Geschenk, einen Vorteil an, wenn sie an deiner Befragung teilnehmen.

Dies könnte z.B. ein persönliches Beratungsgespräch sein: Eine Analyse zum Thema, um deinen Interessenten noch besser kennenzulernen und daraus eine bessere Entscheidungsgrundlage zu erhalten.

 

3. Starte eine Umfrage

Wenn du die größten Sorgen, Nöte und Ängste deiner Zielgruppe erfasst hast, startest du mit einer Umfrage.

Dies kannst du über deine Webseite oder social Media Kanäle tun - umso mehr teilnehmen, umso besser.

 

4. Exklusive Coaching

Biete nur ausgewählten Personen eine Gruppe zu einem Online-Coaching zu deinem Thema an.

So kannst du herausfinden, wie viele Leute teilnehmen und ob du überhaupt Aufmerksamkeit und Gehör findest.

 

5. Live-Coaching

Lade die Menschen zu einem Live-Coaching ein und führe diese mit ausgewählten Kunden durch.

Dies kann am Telefon, über Google-Hangout, Skype, Zoom oder einer Webinar-Software geschehen.

Wichtig ist, dass du deinen Kunden deine Hilfe anbietest, ihre Probleme zu lösen.

Dies erreichst du indem du nach ihren größten Ängsten bzw. Problemen und damit verbunden Wünschen/Hoffnungen erfragst.

Du hast noch nicht mal ein Produkt?

Bestens...

 

Es mag dir übertrieben vorkommen, aber damit ergeben sich die 2 Vorteile, wenn du so vorgehst:

1. Deine Quelle sind Betroffene 

2. Im Rahmen deiner Marktforschung, zum Coach werden

Das sind die besten Übungen, die du dir selbst stellen kannst, um ein wertvolles Infoprodukt herzustellen.

 

Orientiere dich dazu, immer, an folgenden Leitfragen:

● Was ist deine größte Angst bei/mit XY?

● Was hast du bisher schon (erfolglos) probiert?

● Was fürchtest du, wird passieren, wenn du nicht schnell handelst?

● Wie wäre deine Situation, wenn du das Problem gelöst hättest?

 

6. Erstelle ein Infoprodukt

Auf Basis der gesammelten Informationen über deine Kunden und das Problem, kannst du innerhalb kürzester Zeit, einen eigenen digitalen Ratgeber erstellen.

 

Basic 4 - Erstelle dein eigenes Infoprodukt

 

Wie du bereits erfahren hast musst du kein 100-Seiten langes Ebook erstellen, sondern die Lösung auf ein Problem bieten, das schnell und effektiv eine Linderung verspricht.

Aber du wirst dich sicherlich Fragen: Kann ich überhaupt ein Ebook schreiben?

Und ich antworte dir darauf: Nein, nicht nur ein Ebook kannst du schreiben.

Du könntest einen ganze Serie an Bestseller schreiben und alles was du dazu benötigst, besitzt du bereit schon jetzt, in diesem Moment.

Also doch, JA du kannst ein Ebook schreiben - und weißt du wie es werden wird: sehr gut!

In Wahrheit liegt die Begrenzung nicht in zu wenig Wissen, sondern in zu viel Wissen.

Wissen hindert uns.

Die meisten Autoren waren "schlechte Schüler" gewesen, man könnte behaupten, sie waren so durchschnittlich das alle sie verstanden haben und somit erst Anklang mit ihren Worten gefunden haben.

Wenn du also "nur" durchschnittlich bist (falls du dich dafür hältst), bist du perfekt für diesen Job!

Ich stelle dich dafür ein, fang jetzt damit an und zeig mir dein Ergebnisse wenn du fertig bist - wir machen schon was daraus!

Schreibe einfach so wie du mit einem Freund redest, dann macht dich das viel wertvoller als so manch selbst-ernannter Experte.

Menschen wollen keine aufgesetzte Klugscheißer, sie wollen sich unterhalten, ganz normal.

Wenn du also in der Lage bist, dich ganz normal zu unterhalten, dann bist du in der Lage ein Infoprodukt zu erstellen, dass die Chance auf einen Bestseller hat.

Jeder kann das, aber nicht jeder ist so schlau und macht das.

Die Frage ist.

Was du jetzt machst?

Das heißt nicht, dass man ein perfektes Buch schreiben wird.

Ist meine Arbeit perfekt?

Ich denke nicht, da geht noch mehr.

Aber ich habe es geschafft, meinen Perfektionisten zu überwinden, mir Gewohnheiten zu schaffen, wo ich häufig meine Stärken & Leidenschaften einbringen kann.

Das heißt für mich: Ich schreibe und rede, was ich lebe und teile mein Wissen mit anderen Menschen - und bald kann ich davon leben!

Davon bin ich überzeugt und arbeite darauf hin!

 

Der Inhalt eines erfolgreichen Produkts steckt direkt zwischen deinen Ohren!

 

Du musst kein Coach, kein Trainer, kein Marketer, kein Gelehrter, kein Beamter, Astronaut oder Speaker sein, um etwas wichtiges den Menschen zu mitzuteilen.

Deine eigene Lebenserfahrung kann das nächste profitable Ebook sein, das jeder haben möchte.

Ein Ebook wird auch anders verfasst, wie ein "normales Buch".

Wichtig ist, dass du im Ebook den Kunden immer eine sofortige Lösung auf sein Problem anbietest.

So höher der Leidensdruck deiner Kunden ist, desto höher ist die Kaufbereitschaft.

Achte also darauf, dass dein Buch in jeden Fall einen Mehrwert und echten Nutzen für deinen Kunden darstellt.

Sollte das nicht der Fall sein, werden Kunden dein Produkt stornieren und du wirst viele potentielle Kunden verlieren.

Mit deinen eigenen Ebook, ist es die beste und kostengünstige Alternative um eine eigenständige Selbstständigkeit im Internet zu beginnen.

Hast du etwas durchgemacht, das andere Menschen auch noch schaffen wollen, ihnen unausweichlich bevorsteht, durchmachen müssen, was du bereits vollbracht hast?

Würde es Menschen geben, die sich dafür interessieren, es dir nachzumachen?

Wer wäre dafür bereit Geld auszugeben?

Schreibe ein Inforatgeber genau an diese Menschen und zeige dieser Gruppe von Menschen die sich gleich sind und das gleiche wie du wollen, wie sie das gleiche Ergebnis erhalten können, was du bereits erhalten hast.

Das kann aus ganz verschiedenen Bereichen sein, z.Bsp. Kinder großziehen, erfolgreich abnehmen, Handeln mit Kryptowährung, Muskeln aufbauen, Koikarpfenzucht, Golfen, etc - was kannst du gut?

Worin warst du gut?

 

Versetze dich jetzt wieder in deine Problematik:

● Wie hast du dich gefühlt, als du in der problematischen Situation warst?

● Was war dein (Kern-)Problem?

● Welche Lösung hat dir geholfen?

● Wie hast du die gefunden?

● Was hast du daraufhin gemacht?

● Hast du den Prozess beendet?

● Wieso würdest du es nochmal probieren?

● Warum hat dich die Lösung überzeugt?

 

All diese Fragen bringen dich in die Nähe, wo der Mensch sich mit dem gegenwärtigen Problem gerade befindet und es strukturiert indirekt schon deinen Aufbau und Inhalte.

Auch bei der Produkterstellung solltest du dich auf Muster und Vorlagen orientieren, da du mit wenig Denkarbeit, sofort loslegen kannst.

 

 

GRATIS EBOOK DOWNLOAD

7 krisensichere Einkommensquellen um ONLINE Geld zu verdienen...

ÜBER DEN AUTOR

Autor

Christian Lackner

Christian Lackner ist der Gründer vom Internet-Marketing-Club und hat bereits zahlreiche Projekte aufgebaut in denen er sein Wissen unter Beweis gestellt hat. In diesem Blog erfährst du mehr über seine Expertise.

Impressum I Datenschutz I Kontakt

www.internet-marketing-club.com - All Rights Reserve - Copyright © by Christian Lackner