GRATIS Zugang

Online Business starten – So gelingt dir der Start

Du möchtest dein erstes eigenes Online Business starten?

 

Du weißt aber gar nicht so richtig, wo du überhaupt anfangen sollst?

 

So wirkliche Online Business Ideen hast du auch nicht?

 

Keine Sorge – heute habe ich für dich eine Online Business Anleitung dabei!

 

In diesem Artikel, möchte ich dir die coolsten Möglichkeiten für einen erfolgreichen Start in dein eigenes Online Business vorstellen.

 


Hier ein kleiner Überblick, was ich für dich vorbereitet habe:

# Warum du unbedingt ein Online Business starten solltest

# Digitale Infoprodukte

# Affiliate Marketing

# Consulting (Beratung)

# Freelancer Jobs

# Eigener Blog

…keine Sorge, falls dir nicht alle Begriffe etwas sagen sollten.

Dafür bin ich ja heute da, um dir jeden dieser Online Business Ideen näherzubringen.

Wenn sich das für dich spannend anhört, dann lass uns doch am besten gleich loslegen.

Online Business gründen – Vorteile

„Puh…ein Online Business starten? 

Hört sich das einer Menge Arbeit an. 

Außerdem verwirren mich die vielen Möglichkeiten.“


Ja, wenn du ein Online Business starten willst, ist es tatsächlich ein gutes Stück Arbeit!


Jedoch noch lange kein Grund, aus allen Wolken zu fallen.


Das Wichtigste ist einfach damit anzufangen.


Wenn du dich erstmal für eine Möglichkeit entschieden hast, dann pack es an.


Das Ganze wird nach und nach ins Rollen kommen und schnell hast du ein frustfreies Business am laufen.


Um dich dafür zu motivieren, solltest du die enormen Vorteile davon kennen.


Darum solltest du dir ein Internet Business aufbauen:


► Automatisierung

 

Das Internet bietet deinem Business viele wundervolle Möglichkeiten. Die mit Abstand beste Möglichkeit, ist die Automatisierung.


Hierdurch kannst du viele Arbeitsprozesse einfach automatisch ablaufen lassen. Dein Business kann also 24 Stunden für dich weiterarbeiten.


Ob du gerade schläfst, im Stau stehst oder auch gerade Zeit mit deinen Freunden verbringst. Das spart dir nicht nur eine Menge Zeit und Nerven, sondern du kannst dich auf die wesentlichen Dinge fokussieren.


Du weißt einfach ganz genau: Dein Business läuft verlässlich weiter. Kein Wunder, dass sich alle smarten Unternehmer ein Internet Business aufbauen.


Unternehmer lieben nämlich die Automatisierung. Sie automatisieren jeden Prozess in ihrem Business, wo es nur möglich ist.


► Geringe Startkosten

Du wirst es immer wieder hören. Viele sprechen davon, dass man bereits mit ganz wenig Startkapital ein Online Business gründen kann.


Ich kann aus eigener Erfahrung bezeugen, dass das sogar stimmt. Wer im Online Marketing starten will, braucht kein großes Kapital.


Dafür aber umso mehr Ehrgeiz die Dinge anzupacken. Ich meine alleine das Hosting einer Webseite kostet heut zu Tage nur noch ein paar Taler.


Oftmals zahlst du gerade einmal 5€ monatlich für deine Webseite. Überleg doch mal, gerade einmal 5€ monatlich für dein digitales Ladengeschäft.


Für Besucher und Kunden kannst du zum Großteil sogar kostenlos sorgen. Über Google oder Social Media können wir tausende Besucher kostenlos auf unsere Webseiten lotsen.


Tausende von potentiellen Kunden, die unsere Produkte kaufen könnten. Jetzt schau dir mal im Vergleich ein offline Business an...


... Raummiete, Logistik, Güter… das alles kostet dich schnell einige Tausende von Euro.


Mit ein paar Hundert Euro kommst du bei einem offline Geschäft nicht wirklich weit. Also gut, ich möchte dich nicht weiter auf die Folter spannen.


Im Folgenden stelle ich dir die besten Möglichkeiten vor, mit denen du dein erstes Online Business starten kannst.


Online Business starten - Wo fange ich bloß an?


Wer ein Online Business starten möchte, der braucht natürlich erstmal eine gute Business Idee. Natürlich gibt es unzählig viele Online Business Ideen da draußen.


Das würde aber den Rahmen dieses Blogbeitrags sprengen. Außerdem möchte ich dich nicht unnötig verwirren. Daher habe ich dir einfach mal meine Top 5 Online Business Ideen mitgebracht.


Wenn du dein Online Business starten möchtest, würde ich dir empfehlen eine dieser 5 Ideen zu wählen.



# Möglichkeit 1 – Digitale Produkte


Jeder der mal im Online Marketing starten wollte, ist schon auf diesen Begriff gestoßen – Digitale Produkte.


Digitale Produkte sind nichts anderes, als mit wertvollen Informationen vollgepackte Produkte.


Nur eben in digitaler Form, also nicht zum anfassen.  


Die wertvollen Informationen aus diesen Produkten, sollen deinen Kunden dabei helfen ein spezifisches Problem zu lösen.


Digitale Produkte sind eine beliebte Möglichkeit für ein Online Business.


Warum?


Ganz einfach:


Einmalig herstellen

Du musst nur einmal deine Zeit investieren und das Produkt erstellen. Danach kannst du es Tausende Male weiterverkaufen.


Einmalig Herstellungskosten

Bei der Erstellung eines digitalen Produktes, musst du nur einmal die Herstellungskosten tragen. Nachdem du dein digitales Produkt ins Leben gerufen hast, kannst du es immer wieder ohne erneute Herstellungskosten verkaufen. Bei einem physischen Produkt hingegen, hättest du jedes Mal aufs Neue Herstellungskosten.


Gewinnmarge

Digitale Produkte sind extrem lukrativ. Die Gewinnmargen sind unglaublich hoch. Schließlich musst du vom Verkaufspreis gerademal kleinere Gebühren und vielleicht noch Werbekosten abziehen. 


Bei einem physischen Produkt ist das anders. Vom Verkaufspreis musst du jedes Mal Herstellungskosten, Lagerkosten und Versandkosten abziehen.


Logistik & Versand

Apropos Lager/-Versandkosten: Beides hast du bei einem digitalen Produkt nicht. Ach ja, und die Auslieferung deines Produktes kannst du über Anbieter wie Digistore24 automatisieren.


Dein Kunde bekommt sein Produkt nach Bestellung also binnen Sekunden zugesendet. „Halleluja“ Automatisierung sage ich nur!


Aber wie kannst du nun mit digitalen Produkten dein Online Business starten?


Ganz einfach – indem du dir ein eigenes digitales Produkt erstellst. Du solltest wissen, dass Informationen die neue „digitale Währung“ sind.


Und heut zu Tage kannst du jegliches Wissen in digitalen Produkten verpacken. Bevor du das aber machen kannst, sollest du dir natürlich Expertenwissen aneignen.


Recherchiere was das Zeug hält, lies Bücher, besuch Seminare oder tausche dich mit anderen Experten auf diesem Gebiet aus. Erst wenn du geballtes Wissen zu einem bestimmten Thema hast, kannst du daraus ein digitales Produkt formen.


Du hast ein bestimmtes Hobby, oder bist bereits Experte in einem Bereich? Umso besser! Mache dir dein Expertenwissen zunutze und steck dein ganzes Herzblut in dein digitales Produkt.


Und glaube mir, denke dir niemals „Wer würde sich schon für mein digitales Produkt interessieren“. Es wird immer Menschen da draußen geben, für die deine Informationen Goldwert sind.


Merke dir: Dein Wissen ist wertvoll!


Solange du mehr weißt, als ein anderer Mensch, kannst du ihm etwas beibringen.



# Möglichkeit 2 – Affiliate Marketing


Du möchtest dein Online Business starten, aber hast keine Lust auf ein eigenes Produkt?


Das Ganze ist dir zu aufwendig?


Du möchtest nicht soviel Arbeit reinstecken, ohne zu wissen ob es überhaupt funktioniert?


Auch kein Problem!


Dann sind vielleicht Affiliate Produkte das Richtige für dich. Beim Affiliate Marketing bewirbst du ganz einfach die Produkte anderer und bekommst eine Provision für jeden Verkauf.


Der größte deutsche Marktplatz für Affiliate Produkte ist Digistore24. Registriere dir dort einen Account. Klick dich danach einfach mal auf dieser Plattform durch.


Du wirst schnell merken, dass du auf dem Marktplatz zwischen Tausenden von lukrativen Affiliate Produkten auswählen kannst. Mit einem Klick ist dein Affiliate Link generiert.


Über diesen Link kann nun jeder Verkauf deinem Konto zugeordnet werden. Das bedeutet du bekommst bei jedem Verkauf zwischen 20-100% (abhängig vom Affiliate Produkt) ausgeschüttet...


… und das Ganze ohne ein eigenes Produkt. Eigentlich ziemlich verrückt, was uns Affiliate Marketing überhaupt ermöglicht!


Das Beste an Affiliate Marketing: Es ist kein direkter Verkauf, sondern eher eine Empfehlung.


Du empfiehlst quasi das Produkt von anderen Marketern weiter und erhältst dafür eine Provision.


Das kommt bei deinem Kunden viel vertrauter an, als klassische Werbung für ein eigenes Produkt.


Was wäre für dich vertrauter:

1. Ein Verkäufer möchte dir seine Kinotickets verkaufen.

2. Ein Freund empfiehlt dir begeistert einen Film weiter, indem er erst vor Kurzem war.


Ich schätze mal eher Variante B. Auf die Empfehlung für einen Kinofilm, würdest du nicht gleich allergisch reagieren.


Du würdest es als „gutgemeinten Rat“ aufnehmen.


Wichtig! Empfehle nur Produkte weiter, hinter denen du zu 100% stehst.


Sonst verlierst du schnell deine Glaubwürdigkeit bei deinen Kunden. Ich würde es dir beispielsweise empfehlen, einen Blog zu erstellen.


Auf diesem Blog kannst du dann Reviews zu Produkten verfassen und deine Affiliatelinks platzieren.



# Möglichkeit 3 – Consulting


Du kennst dich mit etwas besonders gut aus? – Dann coache doch andere!


Auch Consulting ist eine super Möglichkeit, wenn du ein Online Business starten möchtest.


Ich wette andere würden sich wünschen, das zu können, was du kannst. Der beste Weg dafür ist eben Consulting (Coaching/Beratung).


Beim Consulting hilfst du deinen Kunden in einem 1:1 Coaching ihre Ziele zu erreichen.


Du nimmst sie quasi an die Hand und begleitest sie bis in ihren Wunsch-Zustand.


Schließlich bist du in der Position, in der dein Kunde gerne sein würde. Viele sind bereit stolze Summen für dieses private Coaching zu zahlen.


Wie gehst du also am besten vor, wenn du mit Consulting dein Online Business starten möchtest?


Zuerst einmal entscheide dich für einen speziellen Bereich, indem du deine Kunden coachen möchtest.


Im besten Fall hast du in diesem Gebiet langjährige Erfahrung und Ergebnisse vorzuweisen, die sich deine Kunden wünschen zu erreichen.


…du spielst seit Jahren Gitarre und hast schon einige Schüler unterrichtet?


Klasse!

# Damit könntest du doch dein Consulting Online Business starten

# Erstelle 3 unterschiedliche Pakete, die du deinen Kunden anbieten willst

# Einstiegspaket, Premiumpaket, VIP-Paket


Bei jedem dieser 3 Pakete bietest du unterschiedliche Coaching Inhalte zu unterschiedlichen Preisen an.


Beispielsweise:

Einstiegspaket 99€ à 5 Unterrichtsstunden

Premiumpaket 199€ à 10 Unterrichtsstunden + Videokurs mit 40 Videolektionen

VIP-Paket 299€ à Inhalte vom Premiumpaket + Whatsapp Kontakt für Fragen


Somit hast du ein „Grundpaket“, ein mittleres „rundum Paket“ und ein großes „VIP-Paket“ mit Extras.


Dein mittleres Premiumpaket kennzeichnest du jetzt als „Empfehlung“.


Warum?


Ganz einfach...


...dein mittleres Paket wird im Vergleich zum größeren Paket günstiger aussehen.


Außerdem ist es die „heißbegehrte Mitte“.


Richte nun eine separate Seite auf deinem Blog für deine Coaching-Angebote ein.


Alternativ kannst du auch Plattformen wie machdudas.de oder craigslist.de nutzen. Hier können Tausende potentielle Kunden auf dich stoßen.


Dein Coaching kannst du später ganz einfach über Skype anbieten. So einfach kann es doch sein...



# Möglichkeit 4 – Freelencer

 

Auch mit Freelancer Jobs, kann man ein Online Business starten. Bei einem Freelancer Job, bist du als virtueller Assistent unterwegs.

 

Du unterstützt und erledigst quasi die Aufgaben von anderen Unternehmern. Das Beste daran: Du brauchst oftmals nicht mal Vorerfahrung.

 

Meistens bekommst du relativ simple Aufgaben zugeteilt. Diese Aufgaben kann man sich schnell aneignen und auch als „Neuling“ umsetzen.

 

Dabei erledigst du Aufgaben von Emails beantworten, bis hin zu Texten schreiben. Gerade wenn man schnell im Online Marketing starten möchte, sind Freelancer Jobs die beste Möglichkeit.

 

Du hast einen schnellen Cashflow. Du musst dich nicht mit technischen Dingen deines Online Business rumschlagen.

 

Außerdem kannst du dich in den „Kreisen“ nach und nach als verlässlicher Assistent bekannt machen. Das kann dir so einige gutbezahlte Aufträge bescheren.

 

Schön und gut, aber woher bekomme ich einen Freelancer Job?

 

Ganz einfach – auf Plattformen wie machdudas.de oder upwork.com

 

Einfach registrieren, einen Steckbrief von dir hinterlegen und auf dem Job Markt für einen Freelancer Job bewerben.

 

Merke dir: Verkaufe dich nicht unter deinem Wert. Deine Zeit ist wertvoll, auch wenn du noch am Anfang stehst.

 

Vergleiche daher Freelancer Angebote miteinander und such dir die lukrativsten Jobs raus.

 

Hab keine Scheu auch mal „schwierigere“ Jobs zu erledigen und eigne dir lieber die Fähigkeiten dafür an.

 

Desto mehr Werte du produzierst, desto mehr sind andere natürlich auch bereit zu zahlen.

 

Ob man einen Freelancer Job nun als „Online Business“ zählen mag oder nicht, darüber kann man sich streiten.

 

Jedoch ist das einfach der perfekte Einstieg für dich. Du hast einen schnellen Cashflow und kannst darauf das Fundament für dein nächstes Business aufbauen.

 


# Möglichkeit 5 – Eigener Blog

 

Du hast kaum Startkapital, möchtest aber unbedingt dein eigenes Online Business starten?

 

Dann ist vielleicht ein eigener Blog das Richtige für dich! Das Hosting deines Blogs kostet bei Anbietern wie Allinkl.com keine 5€ im Monat.

 

Dank Baukasten Systemen wie WordPress, ist der Aufbau deines Blogs obendrein kinderleicht. Designen musst du deinen Blog dann natürlich noch selbst.

 

Lerne das aber unbedingt am Anfang selbst in die Hand zu nehmen. Es wird dir später zu Gute kommen und dieser „Lean Start“ macht das Ganze umso günstiger für dich.

 

Wenn deine Webseite dann mal registriert ist, brauchst du natürlich auch noch Inhalte auf deinem Blog.

 

Entscheide dich für ein bestimmtes Thema deines Blogs, wie bei uns beispielsweise „Online Marketing“.

 

Danach beginnst du fleißig mit deiner Recherche. 

 

Schau dir deine Konkurrenz an, worüber schreiben sie?

 

Welche Inhalte kommen gut an?

 

Was wird am meisten geteilt?

 

Wenn du einmal weißt, welche Inhalte deine Kunden interessieren könnten, machst du dich ans Erstellen.

 

Denke dabei immer daran: Content is King!

 

Schreibe deine Inhalte so hilfreich und informativ, wie nur möglich.

 

Deine Leser werden es dir danken.

 

Gut, die Inhalte stehen und sind online.

 

Was nun?

 

Jetzt musst du dich natürlich um deine Besucher kümmern.

 

Schließlich bringen dir die besten Inhalte der Welt nichts, wenn sie keiner zu Gesicht bekommt.

 

Welche Möglichkeiten für Traffic (Besucher) haben wir also?

 

Die meisten, die ein Online Business starten, haben kein riesiges Budget.

 

Aus diesem Grund stelle ich dir einfach mal 2 kostenlose Traffic Möglichkeiten vor:

 

► 1. SEO

SEO steht für Suchmaschinenoptimierung und ist eine Maßnahme, deine Webseite in Google auf die ersten Plätze zu befördern.

 

Wenn ein potentieller Kunde einen bestimmten Suchbegriff eingibt, soll er auf deiner Webseite landen.

 

Auf diese Weise kannst du Tausende zielgerichtete Besucher völlig kostenfrei auf deine Webseite bringen.

 

Jedoch solltest du wissen, dass SEO ein sehr langwieriger Prozess ist.

 

Es kann teilweise 3-6 Monate und länger dauern, bis du die ersten größeren Besucherzahlen hast.

 

► 2. Social Media

Social Media ist einfach genial, um die Inhalte deines Blogs zu verbreiten.

 

Erstelle dir deswegen unbedingt ein paar Social Media Profile und veröffentliche regelmäßig neue Inhalte.

 

Auf Facebook kannst du beispielsweise auch relevanten Gruppen beitreten und dort deine Inhalte teilen.

 

Guter Content ist gerne in Gruppen gesehen und wird als wertvoller Gesprächsstoff angesehen.

 

Der größte Vorteil von Social Media ist aber, dass dir andere Nutzer bei der Verbreitung deines Contents unter die Arme greifen.

 

Durch die Like & Sharefunktion, wird dein Content im Netz verstreut.

 

Das Ganze bezeichnet man auch als viralen Effekt.

 

Klasse, jetzt hast du einen Blog und auch schon die ersten Besucher.

 

Wie verdienst du damit aber Geld?

 

Dafür stehen dir jetzt natürlich alle Türen offen.

 

Du könntest beispielsweise:

# Beratung und Dienstleistungen anbieten

# Affiliate Produkte empfehlen

# Eigene Produkte verkaufen

# Google Adsense Werbung schalten

# Sonstige Bannerwerbung schalten

# Gastartikel Plätze auf deiner Seite verkaufen

 

Ein gut besuchter Blog ist wie eine Gelddruckmaschine.

 

Bietest du deinen Besuchern relevante Produkte/Werbung, dann ist das bares Geld für dich.

 


Fazit

 

Ich hoffe mein Artikel zum Thema „Online Business starten“ hat dir gefallen und ich konnte dir weiterhelfen.

 

Die wichtigste Message, die ich dir mitgeben kann: Fang einfach an!

 

Egal wofür du dich auch entscheidest:

 

# Affiliate Marketing

# Digitale Produkte

# Consulting

# Freelancer Jobs

# Oder auch ein eigener Blog

 

…du musst einfach anfangen und ins Umsetzen kommen.

 


internet-marketing-club.com - All Rights Reserve - Copyright © by Christian Lackner

Diese Website ist kein Teil der Facebook Website oder Facebook Inc.
Außerdem, ist diese Seite ist NICHT im Auftrag der FACEBOOK, Inc. entstanden.